Publikationen


Mattke, D., Streeck, U. & König, O. (2015). Praxis stationärer und teilstationärer Gruppen. Stuttgart: Klett-Cotta Verlag.

Strauß, B. & Mattke, D. (2012). Gruppenpsychotherapie Lehrbuch für die Praxis. Berlin: Springer

Mattke, D., Reddemann, L. & Strauß (2009). Keine Angst vor Gruppen! Gruppenpsychotherapie in Praxis und Forschung. Stuttgart: Klett-Cotta Verlag.

Mattke, D. & Schäder, S. (in Vorber.). "Droge Anwalt". Balint-Journal.

Mattke, D. (2008). Nebenwirkungen psychodynamischer Gruppentherapie. PDP 1,31-43.

Strauß, B. & Mattke, D. (2007). Differentielle Indikationsstellung für die psychodynamische Gruppenpsychotherapie. PDP 6, 78-88.

Mattke, D. (2007). Gruppentherapie in der stationären Psychotherapie. PiD 8, 41-46.

Mattke, D., Dammann, G. & Martius, P. (2007). Der Transfer von einzeltherapeutischen Behandlungskonzepten auf Gruppenformate: Das Beispiel der Übertragungsfokussierten Psychotherapie (TFP). Gruppenpsychther. Gruppendynamik 43, 161-180.

Mattke, D. (2006). Gruppensupervision als Ort beruflicher Rollenfindung und Professionalisierung von Gruppenpsychotherapeuten. Gruppendynamik 42,23-38.

Mattke, D. & Schönberg, K. (2005). Das Verhältnis von Prozess- zu Expertenberatung in der Entwicklung von Organisationen. Abschlussarbeit, VW-Coaching und IHK Lüneburg, Wolfsburg, März 2005.

Mattke, D. (2004). Therapeutische Teams und ihre Supervision. In: Velmering, C.O., Schattenhofer, K., Schrapper,Ch. (Hg): Teamarbeit - Konzepte und Erfahrungen - eine gruppendynamische Zwischenbilanz, Juventa, Weinheim und München.

Mattke, D. & Schreiber-Willnow, K. (2004). Das Gruppenklima in geschlossenen Kurzzeitgruppen in der stationären Psychotherapie. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 40, 360-378.

Mattke, D. & Wöller, W. (2004). Psychodynamische Gruppentherapie. In: W. Wöller & J. Kruse (Hrsg.), Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Stuttgart: Schattauer.

Mattke, D. (Hrsg.)(2004). Die Behandlung von Trauma Folgeerkrankungen. In: Gruppen. Gruppenpsychotherapie Gruppendynamik.

Mattke D. & Schreiber-Willnow, K. (2002). Behandlung in geschlossenen versus offenen Gruppen in der Stat. Psychotherapie. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 38, 153-172.

Mattke, D., Büsing, S., Hertel, G. & Schreiber-Willnow, K. (Hrsg.)(2002). Vom Allgemeinen zum Besonderen - Störungsspezifische Konzepte und Behandlung in der Psychosomatik. Frankfurt: VAS-Verlag.

Mattke, D. & Eckrt, J. (2002). Gruppenpsychotherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. PTT 1.

Mattke, D. & Eckert, J. (2002). Gruppenpsychotherapie bei Persönlichkeitsstörungen - Schulenübergreifende Behandlungskonzepte. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 38, 281-294.

Eckert, J. & Mattke D. (2002). Gruppenpsychotherapie bei Persönlichkeitsstörungen - Verfahrenspezifische Konzepte und Stand der Evaluation. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 38, 335-348.

Mattke, D. (1999). Das Interpersonale Modell - eine dritte Grundorientierung? Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 35(2).

Mattke, D. & Schimanski, H.-Ch. (1999). Psychiatrische Gruppenarbeit. Spektrum 1, 8-15.

Strauss, B., Kriebel, R. & Mattke, D. (1998). Probleme der Qualitätssicherung in der stationären Gruppenpsychotherapie. Psychotherapeut 43, 18-25.

Mattke, D., Janssen, P.L. & Strauss, B. (1998). Behandlung und Teamprozesse in der stationären Psychotherapie. Psychotherapeut 43, 316-327.

Mattke, D. & Tschuschke, V. (1997). Kurzgruppenpsychotherapie - Einführende Überlegungen unter besonderer Berücksichtigung analytisch orientierter und interpersoneller Therapiekonzepte. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 33, 18-35.

Tschuschke, V. & Mattke, D. (1997). Kurzgruppenpsychotherapie - Entwicklung, Konzepte und aktueller Forschungsstand. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 33, 36-55.

Mattke, D., Tschuschke, V., Grewe, W., Rudnitzki, G. & Wolpert, E. (1996). Gruppenpsychotherapie in der Psychiatrie - Ergebnisse einer Pilotstudie und Perspektiven. Psychiat. Praxis, 23, 126-130.

Mattke, D. (1993). Ein Krankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Organisationsform und Behandlungskonzept. In: B. Bardé & D.J. Mattke (Hrsg.), Therapeutische Teams. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Schmidt, M.G. & Mattke, D. (1993). Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TFP) als eine spezielle Form angewandter Psychoanalyse. Z. f. psychoanalyt. Psychotherapie 15, 40-58.

Mattke, D. (1991). Frauenbild und Männerbild in Psychotherapie und Kultur. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 27(3).

Bardé, B. & Mattke, D. (1991). Ein Beitrag zu Teamdynamik und Behandlungsprozess in der stationären Psychotherapie von psychosomatischen Patienten. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 27(2).

Mattke, D. (1990). Psychoanalyse und Systemtheorie in der Gruppentherapie. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 26(3).

Mattke, D. (1989). Theorien zur Entstehung von Alkoholismus. Saarländisches Ärzteblatt 1.

Mattke, D. (1988). "Gruppenmethoden in der Psychotherapie - Stand und Perspektiven" Gruppenpsychother. Gruppendynamik 24, 222-228.

Mattke, D. (1986). Analytische Gruppentherapie mit Schizophrenen - Erfahrungsbericht aus der ambulanten Praxis. In: D. Sandner (Hrsg.), Analytische Gruppentherapie mit Schizophrenen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Mattke, D. (1984). Schicksalsanalytische Betrachtung des Falls "Anna O.". Szondiana 4, 26 - 37.

Mattke, D. (1983). Die schicksalsanalytische Theorie der Wahl und das Wählen in Psychodrama und Soziometrie nach Moreno. Szondiana 3, 133 - 139.

Mattke, D. (1982). "Der Fall Anna O." - Eine katamnestische Untersuchung mit Hilfe von zwei verschieden tiefenpsychologischen Methoden. Psychother. Med. Psychol. 32, 9.

Mattke, D. & Wisuschil, W. (1976). Eine Methode zur Untersuchung der Pupillomotorik unter dem Einfluß neuroleptischer Medikation. Arzneimittel-Forschung 26, 946.

Mattke, D., Mombour, W. & Glötzner, F.L. (1975). Erfassung neuroleptisch bedingter extrapyramidaler Syndrome in einem psychopharmakologischen Forschungsprojekt. Pharmakopsychiat. 1, 36.

Mattke, D. (1974). Report on the Chemical Composition of Illicit Drugs. In: J.A. Marshman (Hrsg.), Street Drug Analysis and its Social and Clinical Implications. Toronto: Addicition Research Foundation.

Bobon, D.P., Schulz, H., Mattke, D. & Simonova, O. (1973). Influence of Synthetic-8-Tetrahydrocannabinol on All-Night Sleep EEG in Man. In: U.J. Jovanovic (Hrsg.), The Nature of Sleep, Stuttgart: Gustav Fischer Verlag.

Mattke, D., Müller, S., Protugall, E. & Wormser, R. (1973). Drogenfibel, 4. Aufl. München: Kindler-Verlag.

Glötzner, F.L. & Mattke, D.J. (1972) The Action of Neuroleptic Drugs on the Motor System in Man. Pharmakopsychiat. 5, 82.

Mattke, D. (1972). Mißbrauch von Arzneimitteln unter besonderer Berücksichtigung der Stimulanten, Tranquilizer, Schlaf- und Schmerzmittel. Internist 13, 201.

Mattke, D. & Adler, M. (1971). Investigation on the Mode of Aktion of D-Penicillamin in Chronic Schizophrenia. Dis. Nerv. Syst. 32, 388.

Simpson, G.M., Krakow, L., Mattke, D., Phard, G.S. (1970). A Controlled Comparison of the Treatment of Schizophrenic Patients when treated according to the Neuroleptic Threshold or by Clininal Judgement. In: Drug induces Extrapyramidal Disorders, Acta Psychiatrica Scandinavica, Supplement 212.

Mattke, D. (1970). Der nicht-medizinische Gebrauch von psychoaktiven Drogen. Informationsdienst, D. Hauptstelle gegen die Suchtgefahren, Nr. 3/4, Dez. 1970/Jan. 1971.

Mattke, D. (1968). A Pilot Investigation in Neuroleptic Therapy. Dis. Nerv. Syst. 29, 515.